Sie sind hier: Unterhalt / Kindesunterhalt
Dienstag, 26. September 2017

Kindesunterhalt

Hier finden Sie sachkundige Informationen von Rechtsanwalt Carsten Schuhmacher, Bremen, zum Thema Kindesunterhalt.

Wir berechnen für Sie die Höhe des Kindesunterhalts und vertreten Sie außergerichtlich und gerichtlich in allen Instanzen. Kindesunterhalt ist abhängig vom Einkommen und dem Alter des Kindes. Dabei findet die sog. Düsseldorfer Tabelle Anwendung. Die aktuelle Düsseldorfer Tabelle steht Ihnen als Download zur Verfügung.

Für die Berechnung der Höhe des Unterhaltsanspruchs des Kindes benötigen Sie regelmäßig genaue Kenntnis der Höhe des Nettoeinkommens des Unterhaltsverpflichteten. Der Unterhaltspflichtige kann dazu aufgefordert werden, über die Höhe des Einkommens Auskunft zu erteilen und die Auskunft zu belegen. Der Unterhaltsschuldner ist verpflichtet, die Auskunft zu erteilen. Wird die Auskunft nicht, oder verspätet erteilt, muss der Unterhaltsverpflichtete damit rechnen, gerichtlich auf Auskunft und Zahlung in Anspruch genommen zu werden. Für die Klage wird regelmäßig Prozesskostenhilfe gewährt. Bei guten Einkommensverhältnissen des Unterhaltsschuldners besteht auch ein Anspruch auf Zahlung eines Prozesskostenvorschusses.

Tipp:
Aus Beweisgründen wird allgemein empfohlen, den Auskunftsanspruch zum Zwecke der Bezifferung des Unterhaltsanspruchs schriftlich und per Einschreiben geltend zu machen. Der Unterhaltsschuldner ist zur Zahlung von Kindesunterhalt ab dem Monat verpflichtet, in dem er zur Auskunftserteilung oder Zahlung von Kindesunterhalt aufgefordert wurde.

Weitere Informationen zur Berechnung des Kindesunterhalts finden Sie unter den Links in der linken Spalte.