Sie sind hier: Umgangsrecht
Dienstag, 26. September 2017

Umgangsrecht

Die zentrale Norm zum Umgangsrecht findet sich in § 1684 Abs. BGB. Das Gesetz beschreibt drei Bereiche:  

  • das Recht des Kindes auf Umgang mit jedem Elternteil;  
  • die Pflicht der Eltern zum Umgang mit ihrem Kind;  
  • das Recht der Eltern auf Umgang mit dem Kind.

Mit der Einführung der Gesetzesänderung im Jahre 1998 war auch ein Perspektivwechsel verbunden. Das Recht des Kindes am Umgang mit jedem Elternteil wurde an erste Stelle gerückt. Sodann wurden die Elternpflichten in den Mittelpunkt gerückt. Auf der dritten Stufe befinden sich die (widerstreitenden) Elterninteressen.

In der Opens internal link in current windowFachanwaltskanzlei für Familienrecht und Konfliktmanagement, in Bremen,werden Sie durch Ihren Opens internal link in current windowFachanwalt für Familienrecht zu allen Fragen des Umgangsrechts zielgerichtet auf der Grundlage der aktuellen Rechtslage beraten, gerichtlich und außergerichtlich vertreten.

Tipp: Holen Sie bei Opens internal link in current windowTrennung und Opens internal link in current window Scheidung zeitnah anwaltlichen Rat zu allen Fragen des Umgangsrechts ein. Denn es unterliegt keinen Zweifeln, dass die vorausschauende anwaltliche Beratung ganz überwiegend zu prozessualen Vorteilen oder zur Vermeidung entsprechender Nachteile führt. Bedenken Sie auch, dass die Regelung des Umgangsrechts auch Einfluss auf die Opens internal link in current window elterliche Sorge sowie auf die Höhe des Opens internal link in current window Kindesunterhalts haben kann. Soweit Fragen der Ausgestaltung, der Beschränkung oder des Ausschlusses des Umgangsrechts in Rede stehen, finden Sie in uns aufgrund langjähriger Erfahrung einen kompetenten anwaltlichen Partner.

Der Umgang mit den Enkeln

In einem Artikel des Weser-Kurier vom 02.03.2013 gibt Fachawalt Carsten Schumacher wichtige Informationen zum Umgangsrecht der Großeltern mit den Enkelkindern.

Initiates file downloadZum Artikel